Verkehrsbericht der Polizei 2017

Der Verkehrsbericht 2017 als PDF-Datei zum Download.

Fazit der Polizei Düsseldorf:

  • Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle im Stadtgebiet Düsseldorf sinkt im Vergleich zum Jahr 2016 um -1,9% von 30.385 auf 29.794 Verkehrsunfälle. Bei rund 27.000 dieser Verkehrsunfälle bleibt es bei Blechschäden.
  • Die Zahl der Verkehrstoten verändert sich ggü. dem Vorjahr nicht. Sie bleibt bei neun im Stadtgebiet. Während die Zahl der Leichtverletzten um -10,2% sinkt, verringert sie sich bei den Schwerverletzten um -11,0%.Leider versterben fünf Fußgänger bei Verkehrsunfällen (Vorjahr drei), davon vier Senioren.
  • Bei Verkehrsunfällen mit Rad- und Pedelecfahrern ist ein Rückgang um rund -10,0% fest- stellbar. Bei den Schwerverletzten wurde in dieser Gruppe sogar eine Reduzierung von fast -20,0% erreicht. Allerdings beobachtet die Polizei mit zunehmender Sorge einen Anstieg von pedelcfahrenden Senioren, welche in Verkehrsunfälle verwickelt sind.
  • Die Verkehrsmoral ist weiterhin auf einem steigend schlechten Niveau. Es wurden im letzten Jahr 6.753 Verkehrsunfallfluchten bekannt. Dabei wurde bei Verkehrsunfallfluchten mit Personenschaden eine Aufklärungsquote von 67,6% erreicht.
  • In den übrigen relevanten Kategorien der Verkehrsbeteiligung (Kinder, Senioren und Junge Verkehrsteilnehmer) sind ohne Ausnahme Reduzierungen feststellbar. 


Download des Verkehrsbericht der Polizei für 2017: HIER