Blog "Zukunft Mobilität"

Unsere Empfehlung: ein herausragender Blog. [Link]

Diesem relevanten und spannenden Thema hat sich Martin Randelhoff verschrieben. Der Student der Verkehrswirtschaft leistet Herausragendes mit seinem tagesaktuellen Online-Magazin. Als alleiniger Autor verfasst er qualitativ hochwertige Artikel, Analysen und Konzepte. Und das so verständlich, dass selbst Laien sich von Themen wie Agrartreibstoffen, Umweltzonen und "Kampfradlern" fesseln lassen.

Randelhoff argumentiert facettenreich und fachkundig.

 

Er nähert sich unterschiedlichen Positionen mit Offenheit und Neugier. Dann legt er sein Augenmerk auf kritische Aspekte sowie Lösungsansätze, um dem Leser eine objektive Einordnung des komplexen Sachverhalts zu ermöglichen. Und das stets mit wissenschaftlicher Klarheit und akkurater Illustrierung.

Mit "Zukunft Mobilität" brilliert der Mitte-Zwanzigjährige nicht nur inhaltlich.

 

Indem er seine Beiträge updated - wobei er sich auch selbst der Kritik stellt und eigene Positionen überarbeitet - und mit aktualisierten Inhalten spickt, nutzt der Mobilitätsexperte sein Angebot auch als lebendige Wissensplattform. Zur Transparenz gehört außerdem, dass Leser über geplante Themen informiert werden, die Inhalte werbefrei und Creative Commons lizenziert sind. Vorbildlich ist die crossmediale Ausspielung: Über die parallel genutzten Plattformen Facebook und Twitter bietet Randelhoff weiterführende Informationen und Links von echtem Mehrwert - stets tagesaktuell, oft aus dem internationalen Sprachraum.

 

Auch die Partizipationsmöglichkeiten überzeugen: Gastautoren können sich im "Open Blog" einbringen, Leser Themen vorschlagen.

 

(Quelle: Grimme Award)